Blogger-PR + Corporate Blog = Blogparade + viel Spaß

Blogger-PR ist in aller Munde, bei uns gehört sie längst zum täglichen Geschäft. Dabei gibt es unendlich viele Möglichkeiten, mit Bloggern zu kooperieren. Die Art und Weise hängt ganz einfach vom Thema (und Kunden ;) ) ab. So entstehen zum einen recht sachliche Beiträge auf Blogger-Seite, zum anderen aber auch solche Projekte, die mit Kreativität überzeugen, mich zum Schmunzeln bringen und super viel Spaß bei der Umsetzung machen. Wie zum Beispiel die Blogparade rund ums Örtchen, die wir mit unserem Kunden Geberit auf dem Corporate Blog „Oohh! Der Geberit AquaClean Blog“ umgesetzt haben. Das Thema: die Toilettengewohnheiten der Deutschen bzw. in unserem Fall der sechs teilnehmenden Blogger. Das Ergebnis: 100 Prozent Selbstironie und viel Witz.


Was ist eine Blogparade?

Wie der Name bereits vermuten lässt, benötigt man für eine Blogparade Blogger. Neben den – äußerst kreativen – Bloggern ist aber auch ein gutes Thema ausschlaggebend für den Erfolg einer Blogparade. Der Ablauf sieht folgendermaßen aus: Ein Blogger nennt auf seinem Blog ein Thema, zu dem er einen Beitrag schreiben will und lädt gleichzeitig andere Blogger ein, es ihm gleich zu tun. Nun muss der Veranstalter nur noch eine Deadline für die Texterstellung nennen und schon kann fleißig getextet werden. Im Anschluss werden dann alle Blogbeiträge miteinander verlinkt – fertig ist die Blogparade.


Wie organisiert man eine Blogparade für Unternehmen?

Hat ein Unternehmen einen eigenen Corporate Blog und ein gutes Thema in der Tasche, steht einer Blogparade nichts mehr im Wege. Zu beachten ist dann noch, ob es eine offene oder eine geschlossene Blogparade werden soll. Bei Blogparaden für Unternehmen würde ich immer die geschlossene Variante empfehlen. Das bedeutet nämlich, dass das Unternehmen die Entscheidungshoheit darüber behält, welche Blogger teilnehmen dürfen.


Eine Blogparade rund ums Örtchen und zum Schmunzeln

Für Geberit haben wir im vergangenen Jahr eine Forsa-Umfrage gemacht und die Deutschen nach ihren Toilettengewohnheiten gefragt. Daher haben wir bei der Blogparade den Bloggern auf den Zahn gefühlt und sie gebeten, uns ihre Ticks auf dem Klo zu verraten. Herausgekommen sind sechs Beiträge, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Jens von Atomlabor lässt die Hüllen fallen und schickt eine Message an die Spießer dieser Welt. Olli von Tyrosize redet und redet und redet... Mit wem? Das verrät er im Film. Chris von Hypesrus konzentriert sich beim Toilettengang aufs Wesentliche, Maik von Langweiledich.net macht seinem Beruf alle Ehre und taucht auf dem Örtchen in die virale Welt ab. Monika von Vorstadtleben konzentriert sich in ihrem Beitrag auf die geschlechtlichen Unterschiede. Nummer 6 hat es nicht nur uns, sondern auch den Blog-Lesern angetan, denn dieser Beitrag wurde beim anschließenden Voting als Sieger gekürt und hat den „Goldenen Thron“ erhalten: Johannes von Schönhässlich ist Multitasker auf der Schüssel und zeigt, was man in der Zeit alles so nebenher tun kann. Die feierliche Pokalübergabe wurde selbstverständlich von unserer Bewegtbild-Expertin Lara filmisch begleitet.

Ihr wollt euch die Beiträge der Blogparade genauer anschauen? Dann klickt oben auf die Links.


Vorteile einer Blogparade

Dass eine Blogparade Spaß bringt, habt ihr jetzt sicher gesehen. Doch es gibt noch weitere Vorteile: Ganz vorne steht hier die Vernetzung, denn gerade Google honoriert die Verlinkungen zwischen den Blogs. An zweiter Stelle: kreativer Content, den man auch für den eigenen Corporate Blog nutzen kann. Zu guter Letzt: eine enorme Reichweite auf den Blogs und den Social Media-Kanälen. Nachmachen ist übrigens erlaubt. :) Wir beraten gerne!

Bildquelle:

Jens von Atomlabor, Olli von Tyrosize, Chris von Hypesrus, Maik von Langweildich.net, Monika von Vorstadtleben, Johannes von Schönhässlich

Profilbild Ann-Catrin Eckstein

Ann-Catrin Eckstein

Junior Beraterin Content Digital und Social Media

Hinterlassen Sie einen Kommentar