Zurück
Corporate Blogging

Corporate Blogging – Muss das sein oder kann das weg?

Ein eigener Corporate Blog für Ansel & Möllers. Ein eigener Corporate Blog für einige unserer Kunden. Wohin man auch schaut: Das Geschäft mit der eigenen Content-Plattform boomt. Doch wieso eigentlich?

Keine bekannte Marke, die etwas auf sich hält, verzichtet heutzutage auf die Möglichkeit, eigene Inhalte im Netz zu platzieren. Warum ein Corporate Blog in Zeiten der zunehmenden Zerfaserung der Medienlandschaft auch für kleine bis mittelständische Unternehmen eine lohnende Investition ist – das verrate ich jetzt.

Der Corporate Blog: Contentpool für alle Kanäle
Facebook, Twitter, Instagram: Viele Unternehmen haben Notwendigkeit und Nutzen verschiedener Social Media Kanäle bereits erkannt und betreiben die Plattformen nach bestem Wissen und Gewissen. Angesichts eines eigenen Corporate Blogs stellen sich viele deshalb die Frage: Muss das jetzt auch noch sein? Meine Antwort: Ein ganz klares Ja, sofern die internen Ressourcen dafür vorhanden sind. Ein eigener Corporate Blog kann bei regelmäßiger Pflege zu einem wahren Content-Schatz heranwachsen, der nicht nur für sich selbst steht, sondern auch verschiedene Social Media Kanäle eines Unternehmens speist. So können unterhaltsame Beiträge auf Facebook, unternehmerische Inhalte auf Xing und LinkedIn sowie unglaublich schöne Bilder auf Instagram und Pinterest geteilt werden.

Der Corporate Blog: User-Kommunikation auf Augenhöhe
Dieses zielgruppengerechte Speisen der Kanäle ist wichtig, denn nicht alle Follower sind gleich. Ein eher oberflächliches und schnelllebiges Publikum tummelt sich auf Facebook. Diejenigen, die kurz und knapp informiert werden wollen, halten sich bei Twitter auf. Eher lesefaule User bevorzugen Instagram und Pinterest. Nutzer, die sich hingegen für einen bestimmten Corporate Blog interessieren, bringen in der Regel eine erhöhte Neugierde an einem Unternehmen mit, möchten fundierte und ausführliche Informationen lesen (wenn du es bis hierher geschafft hast, bist du der lebende Beweis für diese Aussage 😉 ) und schätzen vor allem die für einen Blog übliche Kommentarfunktion, die es ihnen erlaubt, einen Dialog auf Augenhöhe mit dem Unternehmen zu führen.

Der Corporate Blog: Inspirationsquelle für Journalisten
Als PR-Profis wissen wir eines ganz sicher: Journalisten wollen einzigartige Informationen, exklusive Stories und wenn möglich noch eine kleine Vorzugsbehandlung. Dass die Realität oft anders aussieht, weil Pressemitteilungen nicht beliebig oft individualisiert werden können ist – leider – die andere Seite der Medaille. Ein Corporate Blog löst dieses Problem zwar nicht gänzlich, trägt aber in großen Stücken dazu bei: Wo möglich und sinnvoll ergänzen wir die Pressemitteilungen unserer Kunden daher um den Verweis auf den hauseigenen Corporate Blog. In Eigenregie können Journalisten dann Zusatzinformationen einholen, sich von der Expertise des Unternehmens auf seinem jeweiligen Fachgebiet überzeugen und gleichzeitig einen besseren Einblick in den Betrieb bekommen, der im Gedächtnis bleibt – denn nichts ist persönlicher, als ein eigener Corporate Blog mit all seinen Rubriken, Autoren und Themen, oder?

Der Corporate Blog: Google wird dich dafür lieben
Ob Großunternehmen oder Familienbetrieb – im Grunde wollen wir doch alle nur das Eine: eine größere Sichtbarkeit im Netz, ein höheres Google-Ranking. Fakt ist, dass die Algorithmen des im kalifornischen Mountain View ansässigen Internetriesen streng geheim sind. Fakt ist aber auch, dass sich ein an die Haupt-Website angedockter Corporate Blog, der regelmäßig durch neue Inhalte ergänzt wird, positiv auf das Google-Ranking eines Unternehmens auswirkt. Denn neue Inhalte sind für den Google-Bot das, was Leckerlis für unseren Agenturhund Henry sind: es·sen·zi·ell.

Der Corporate Blog: Ein wichtiges Tool für die Kundenbindung
Zugegeben: Während ich diese Zeilen tippe, habe ich keine Ahnung, wer genau du eigentlich bist. Gehörst du zu unserem Kundenstamm, bist du ein potenzieller neuer Kollege oder betreibst du lediglich ein wenig Konkurrenzbeobachtung? So oder so – wer einen eigenen Corporate Blog konzipiert und mit Leben füllt bleibt in Erinnerung. Durch transparente und ehrliche Texte gewinnen Unternehmen die Sympathien ihrer Leserschaft, schaffen Nähe durch den flackernden Bildschirm hindurch und verbreiten wichtige Unternehmens- und Produktinformationen auf charmante Art und Weise. Ein Corporate Blog ist daher der ideale Weg, Kunden zu gewinnen sowie langfristig zu binden und das – liebe Leserin, lieber Leser – kann ja nur im Sinne eines jeden Unternehmens sein.

Cookie Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Alle Cookies akzeptieren
Nur essenzielle Cookies akzeptieren
Essenziell
WebThinker DV-Box

Speichert die gewählten Cookie-Einstellungen.
https://www.webthinker.de/cookie-box/

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Ansel & Möllers GmbH I PR-Agentur


Name und Speicherdauer der Cookies

wt-dv-settings
Speichert die gewählten Cookie-Einstellungen.
Dauer: 1 Jahr


Host / Zugriff URL

*.anselmoellers.de

Google Tag Manager

Zuständig für die technische Umsetzung der gewählten Cookie-Einstellungen.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Beschreibung

Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitäten nachverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.


Host / Zugriff URL

*.google.com

Statistik
Google Analytics

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_ga, _gid, _dc_gtm_xxx, _gat_gtag_xxx
Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden.
Dauer: 1 Tag / 2 Jahre


_gat
Wird verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Minute


_gac_xx
Enthält Informationen darüber, auf welche Anzeige geklickt wurde.
Dauer: 3 Monate


IDE
Über diese ID kann Google den Nutzer über verschiedene Websites und Domains hinweg wiedererkennen und personalisierte Werbung anzeigen.
Dauer: 1 Jahr


_ga_
Wird verwendet, um den Sitzungsstatus beizubehalten.
Dauer: 2 Jahre


_gac_gb_
Enthält kampagnenbezogene Informationen. Wenn Sie Ihre Google Analytics- und Google Ads-Konten verknüpft haben, lesen die Google Ads-Website-Conversion-Tags dieses cookie , sofern Sie sich nicht abmelden.
Dauer: 2 Monate, 29 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.

Informationen zu Ihren Cookie-Einstellungen und zur Datenübertragung in die USA bei der Nutzung von Google-Diensten
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige Cookies sind absolut notwendig, um unsere Website zu betreiben ("essential"). Alle anderen Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie ihrer Verwendung zustimmen (z. B. für Analytics).

Über die Auswahl bestimmter Cookies in den Akkordeon-Elementen können Sie wählen, ob Sie "nur wesentliche Cookies ", "alle Cookies akzeptieren" oder "individuelle Cookie-Einstellungen speichern" möchten.

Die Zustimmung zur Verwendung von nicht essentiellen Cookies ist freiwillig. Sie können Ihre Einstellungen auch nachträglich über die Schaltfläche "Cookie-Einstellungen" ändern, die Sie im Fußbereich der Seite finden. Ergänzende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wir nutzen Google Analytics, um eine kontinuierliche Analyse und statistische Auswertung der Website zu erhalten, um die Website und das Nutzererlebnis zu verbessern. Dabei wird das Nutzerverhalten an Google LLC übermittelt und die besuchten Seiten, die Verweildauer auf der Seite und die Interaktion verarbeitet, die von Google zu eigenen Zwecken, zur Profilbildung und zur Verknüpfung mit anderen Nutzungsdaten verwendet werden.

Indem Sie das mit den Google-Diensten verbundene Cookie akzeptieren, stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA durch Google verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau eingestuft.

Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken, möglicherweise ohne Rechtsmittel, verarbeitet werden. Wenn Sie auf "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt.